Achtung Blender!

     

    Achtung Blender!

    Nicht Alles ist immer so, wie es auf den ersten Blick scheint. 

    Lesedauer: 4 Minuten 

     

    Sie überlegen, einen externen Berater für die Organisation Ihrer geplanten Versicherungsausschreibung zu beauftragen? Soweit so gut.

     

    Wer ist jedoch „der Richtige“? Was zeichnet einen guten Berater im Bereich von Maklerausschreibungen oder Versicherungsausschreibungen wirklich aus? Mittlerweile gibt es eine Handvoll Unternehmen, die diese Dienstleistung anbieten.

      

    Sollten Sie zwei Beratungsunternehmen miteinander vergleichen wollen, empfehlen wir, die nachstehenden Punkte „abzuklopfen“:

     

    §  Unabhängigkeit
    Es gibt Berater, die schimpfen sich unabhängig, sind es jedoch nicht. Der Berater darf mit keiner seiner Firmen oder Beteiligungen direkt oder indirekt mit Versicherungsmaklern / Versicherern kooperieren oder gar beteiligt sein. Es gibt Anbieter, deren Grundlage ihres Geschäftsmodells die Zusammenarbeit mit Makler ist und sie von diesen eine Provision für erfolgreich „vermittelte“ Kunden nach einem Ausschreibungsprozess erhalten. Diese Art der Zusammenarbeit erfolgt natürlich „unter dem Siegel der Vertraulichkeit“. Ein wirklich unabhängiger Berater darf von keinem Unternehmen der Versicherungswirtschaft (ob nun Versicherer oder Makler) Geld erhalten, da das die Unabhängigkeit aufhebt. Wie kann ein derart befangener „Berater“ für Sie objektiv handeln und urteilen? Sollte Ihnen der Anbieter keine klare, schriftliche Bestätigung hierüber geben, ist Zurückhaltung geboten. Außer natürlich, wenn man Sie offen darüber informiert hat und es Ihnen egal ist. Natürlich sollte der Berater nicht auch gleichzeitig selbst Maklerstatus haben (siehe Impressum) oder Tochter eines Maklers sein. Damit machen Sie ansonsten „den Bock zum Gärtner“.

     

    §  Persönliche Erfahrungen / Referenzen
    Der Wert des Beraters für Sie steigt mit seinen persönlichen Erfahrungen und der Anzahl seiner Projekte und macht einen Prozess entweder besonders erfolgreich oder lässt Ihre Erwartungen enttäuscht zurück. Versteht der Berater Ihre Bedürfnisse? Kann er bei den fachlichen Themen „auf Augenhöhe“ mitreden? Welche Referenzen kann er aufzeigen? Fragen Sie konkret nach seinen letzten, drei Projekten und bitten um die Kontaktdaten, um ggf. ein Telefonat mit dem Kunden über seine Erfahrungen mit dem Beratungsunternehmen zu führen.

     

    §  Kopie oder Original? „Eine Kopie macht noch keinen Meister!“. Ist der Berater relativ „neu im Geschäft“ und kopiert ggf. nur ein erfolgreich eingeführtes Geschäftsmodell? Wie viele Jahre ist er als Berater in diesem spezialisierten Geschäftsfeld tätig? In einem persönlichen Gespräch und direkten Vergleich werden Sie schnell erfahren, zu welcher Kategorie er gehört. Verstehen Sie mich nicht falsch, es ist ja nichts Unlauteres daran, andere Geschäftsmodelle zu kopieren, ggf. sogar zu verbessern. Auch ich stehe für Wettbewerb ein. Aber wie gefällt Ihnen dieses Handeln bezüglich Ihrer eigenen Produkte? Die Vorgehensweise gibt ein Stück weit Rückschluss auf die Persönlichkeit und Motivation des Beraters. Hat er etwas aus Überzeugung, nämlich dem Trieb, den Kunden echte Mehrwerte zu liefern, erschaffen oder schwimmt er auf einer „Erfolgswelle“ mit? Entscheiden Sie selbst, was Ihnen besser gefällt.

     

    §  Spezialisierung oder Bauchladen?
    Ist die Organisation von Maklerausschreibungen die Kerndienstleistung des Anbieters oder nur ein Nebenprodukt sonstiger Geschäftsfelder? Welche Leidenschaft kann sich in der einzelnen Dienstleistung entwickeln, wenn ein ganzer Bauchladen voller verschiedener „Dienstleistungen“ angeboten werden?  Oder handelt es sich evtl. lediglich nur um einen sogenannten „Cost-Cutter“, der neben den Kosten für Papier, Strom oder sonstiger Positionen des Einkaufs eben auch die Versicherungen reduzieren will? Sie werden sicherlich auch hier Ergebnisse „einfahren“, aber wie nachhaltig sind diese dann?

     

    §  Einwandfreier Ruf, Seriosität und persönliche Integrität
    Glaubwürdigkeit ist entscheidend. Prüfen Sie die Glaubwürdigkeit Ihres Gesprächspartners. Stimmen die Werte des Beraters mit Ihren überein? Verhält sich Ihr Gesprächspartner im persönlichen Gespräch integer? Lassen Sie sich schriftlich bestätigen, dass weder der Berater persönlich, noch seine Mitarbeiter, in der Versicherungsbranche jemals in Konflikt mit dem Gesetz, auch nicht aus früheren Funktionen, geraten ist und es keine Ermittlungsverfahren oder Gerichtsverfahren gegen ihn gab oder gibt.  IHR Ruf leidet, wenn der Ruf des Beraters nicht einwandfrei ist.

     

    §  Persönlicher Eindruck

    Am Ende zählt bei allen Vergleichskriterien natürlich auch der persönliche Eindruck.  Was sagt Ihr Gefühl? Ist der Gesprächspartner sympathisch und wirkt er authentisch? Ihr Bauchgefühl wird Sie nicht im Stich lassen.

     

    Viel Erfolg bei Ihrem Projekt und dem richtigen Händchen für den zu Ihnen und Ihren Erwartungen passenden Berater für die Organisation Ihrer Versicherungsausschreibung oder Maklerausschreibung.

     

    Beste Grüße

    Ihr

     

    Ralf Zühlke

     

    Matrix themes

    Close